Oldtimer wieder in Fahrt
Am Sonnabend, den 23. September, rollen erneut rund 150 historische Fahrzeuge durch Sachsen und noch ein Stück weiter: bei der 5. Rallye Elbflorenz der Sächsischen Zeitung.
So haben Sie Oldtimer noch nie gesehen: Bei der Rallye Elbflorenz müssen die historischen Fahrzeuge und ihre Fahrer wirklich alles aus sich herausholen. Neben der korrekten Strecke zu finden gilt es auch, die Wertungsprüfungen, Durchfahrtskontrollen und Zeitkontrollen zu meistern. Dabei geht es nicht vorrangig um Schnelligkeit, sondern um Zehenspitzengefühl und fahrerisches Können. So werden die Teilnehmer diesmal unter anderem auf dem DEKRA Testoval am Lausitzring auf die Probe gestellt. Zuschauer sind entlang der Strecke herzlich willkommen.
Los geht es ab 8.30 Uhr am Terrassenufer in Dresden. Gen Norden tuckern die Mobile dann unter anderem an Schloss Moritzburg vorbei, passieren die Landesgrenze zu Brandenburg, rollen durch Ruhland, dürfen den Lausitzring in Beschlag nehmen und statten der Krabat-Mühle in Schwarzkollm einen Besuch ab. Weiter Richtung Osten führt die Strecke durch die schöne Oberlausitz: Neschwitz, Bautzen, Crostau,  Kirschau, Gaußig bieten mit ihren historischen Anlagen die perfekte Kulisse für die Schmuckstücke aus vergangenen Zeiten, ebenso wie das Barockschloss Rammenau, das mit Radeberg zu den letzten Etappenzielen gehört, bevor das Feld dannwieder auf dem Terrassenufer in Dresden eintrudeln wird.

Also nicht zu verpassen und wenn Sie gern zuschauen wollen, kommen Sie gern vorbei um 14:55 Uhr zur Stempelkontrolle BEI SCHUMANN. Wir freuen uns auf Sie 🙂